MIO bedankt sich!

aLogos_0086_logo-15_220-Kopie

MIO bedankt sich für die Publikation unseres Projektes in der Apothekenzeitung und für die Talersammelaktion der Apotheka, der Hagenmarkt Apotheke und der Altstadtmarktapotheke aus Braunschweig!

Liebe Leserinnen und Leser,

wie können wir Kulturen näher zusammenbringen?

Wie können wir die Auseinandersetzung mit anderen Lebensmodellen und –weisen, anderen Ansichten und Glaubensrichtungen vorantreiben, um ein Verständnis füreinander zu stärken?

Dazu möchten wir Ihnen „MIO“ vorstellen. Vielleicht kennen Sie „MIO“ schon, wenn Sie die Rückseite unseres Talerflyers gelesen haben. Entstanden ist dieses Projekt für interkulturellen Austausch im Jahre 2014. Zwei Studentinnen für Spiel- und Lerndesign der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle hatten die Idee durch Videobotschaften einen direkten Kontakt zwischen Kindern aus unterschiedlichen Kulturen zu ermöglichen. Der Austausch zwischen Kindern der Wittekinds Grundschule in Halle und der Manda Schule auf Madagaskar wurde hergestellt.

So können die SchülerInnen nicht nur im Schulbuch über andere Kulturen und Lebensweisen lernen sondern persönlich mit ihren Paten auf der anderen Seite der Erde in Kontakt zu treten. Über Videobotschaften und die Erarbeitung eines gemeinsamen Themas können sich Kinder aus zwei völlig verschiedenen Kulturen kennenlernen. Es entsteht ein Wechselspiel von Botschaften, die sich aufeinander beziehen, und den teilnehmenden SchülerInnen die Möglichkeit geben von- und miteinander zu lernen.

Sie, liebe LeserInnen, haben mit Ihren Taler- und Kalenderspenden das Projekt unterstützt! Dafür bedanken wir uns im Namen von MIO.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, besuchen Sie MIO unter www.mio.world im Internet oder sprechen Sie uns an.

Ihre Daniela und Roland Bohlmann